Fachbereiche

Recall

Mit Ihrer Einwilligung und Zusammenarbeit wird unsere Prophylaxe-Assistentin Sie in individuell festgelegten Zeitabständen anrufen/anschreiben, um mit Ihnen einen neuen Termin zur Prophylaxe-Sitzung zu vereinbaren.

Vorteile:

  • Sie haben weniger zu erinnern/planen
  • bessere Mundhygiene
  • bessere Zahn- und Gebisserhaltung
  • längere Haltbarkeit für prothetische Restaurationen/Prothesen
  • weniger Ausgaben für Prothetik und Reparaturen

    Deshalb können wir Ihnen auch eine höhere Garantie auf Kronen, Brücken, und Prothesen gewähren, je nach Umständen bis zu 6 Jahren.

Bleaching

Mit Hilfe moderner Oxidanzien (H2O2= Wasserstoffperoxid oder Carbamid) ist es möglich, Zähne kosmetisch aufzuhellen.

Es gibt 2 Methoden, die man auch kombinieren kann:
Home bleaching für zuhause und in-office-bleaching in der Praxis. Beide kombiniert ergeben bessere Ergebnisse.

Die Behandlung erfolgt in mehreren Sitzungen: Zu Beginn steht eine sorgfältige Zahnreinigung und Politur der Zähne (=PZR). Nach Abdrucknahme wird eine flexible Tiefziehfolie für Ihr Gebiss individuell angefertigt und mit Hilfe derselben das Bleichmittel auf die Zähne aufgebracht. In weiteren Terminen wird der Aufhellungserfolg kontroliert und dokumentiert, und evtl. der Vorgang wiederholt (Erneuerung des Bleichmittels).

Ob eine Zahnaufhellung möglich ist, kann jedoch nur individuell entschieden und geplant werden, da z.B Kronen und Füllungen nicht gebleicht werden können.

Sprechen Sie mit uns über Details.

Prophylaxe

Prophylaxe ist in aller Munde!

Das heißt: Vorbeugung ist in der Zahnmedizin in der letzten Zeit immer wichtiger geworden, seit man weiss, dass sowohl Karies als auch Parodontitis (=Zahnfleischentzündung) durch Bakterien verursacht werden, die sich in der Mundhöhle allgemein und besonders subgingival (=im Zahnfleisch) in Belägen, Zahnstein und Konkrementen aufhalten.

Zum Standard für die lebenslange Gesunderhaltung Ihrer Zähne gehören:

  • Intensive Zahnstein-, Konkremententfernung (Debridement)
  • Anleitung und Kontrollen (PSI und andere Indices) als Professionelle Zahnreinigung (=PZR), insbesondere vor Beginn einer neuen Behandlung.

Darüberhinaus empfehlen wir Ihnen das besonders schonende Air-Flow-Verfahren zur Entfernung von Belägen und Verfärbungen auf Oberflächen und zur Reinigung der Zahnzwischenräume.

Bakterielle Test können zusätzlich Aufschluss über den Krankheitsgrad und die Ausprägung geben. Behandlungserfolge sind damit vorhersehbarer geworden, besonders bei progressiven Parodontitiden.

Bitte fragen Sie uns zu Details.

Parodontologie

Blutendes oder zurückweichendes Zahnfleisch, tiefe Zahnfleischtaschen, lockere Zähne sind einige Symptome einer akuten oder chronischen Erkrankung des Zahnhalteapparates, der sogenannten Parodontitis, die durch Bakterienstämme hervorgerufen wird.
Zusätzliche Faktoren sind die verschiedenen Ablagerungen auf den Zähnen (Beläge, Zahnstein oder subgingivale Konkremente), die Mundhygiene, der Speichelfluss und die Zeit der Einwirkung.

Die Zahnfleischbehandlung besteht normalerweise aus drei Schritten:

  1. In der Vorbehandlung (= PAV) werden die Zähne ähnlich wie in der PZR in drei Sitzungen gereinigt.
  2. Hauptbehandlung: Es werden die tiefen Taschen mit Küretten unter lokaler Betäubung gesäubert und der tiefe Zahnstein entfernt.
  3. Nachbehandlung: Um einen dauerhaften Erfolg dieser Behandlung zu sichern, ist es zwingend notwendig, den erreichten sauberen Zustand möglichst lange mit einem entsprechenden Nachsorgeprogramm zu erhalten: Unterstützende Parodontaltherapie (UPT).

Bitte fragen Sie uns nach Einzelheiten. Bei schweren Fällen, d.h. einer agressiven und progredienteren Variante können Bakterientests nötig werden mit zusätzlicher antibiotischer Therapie.

Endodontie

Mit Hilfe einer Wurzelkanalbehandlung (= Endodontie) ist es heutzutage möglich, selbst durch Karies stark angegriffene Zähne zu erhalten.

Es wird der kranke Zahnnerv entfernt und durch eine Wurzelfüllung ersetzt. Danach können so behandelte Zähne mit Wurzelstiften und Kronen versorgt werden und noch viele Jahre im Mund verbleiben.

Die moderne Endodontie findet unter lokaler Betäubung und mit maschineller Aufbereitung statt. Sie dauert nur drei bis fünf Sitzungen (besonders bei Frontzähnen). Schwierige Fälle sind auch chirurgisch lösbar mit einer Wurzelspitzen-Resektion (WSR).

 

Zahnerhaltung

Zahnerhaltung ist generell unser oberstes Ziel in der Zahnbehandlung. Sie geht vor Zahnersatz!

Die Möglichkeiten sind vielfältig: von Füllungen (Amalgam, Kunststoff = Composites/Glasionomeren) – teilweise zuzahlungspflichtig, je nach Material und Ausdehnung – bis zu hochwertigen und langlebigen Einlagefüllungen, z.B. Inlays, Onlays, Overlays aus Keramik, Metallen (Gold o.ä.) oder Kombiformen.

Gnathologie

Die Funktionslehre besteht aus Funktionsdiagnostik und Funktionstherapie des Kiefergelenks (= Gnathologie) und ist ein übergreifendes, komplexes Fachgebiet der Zahnmedizin. Sie kann das Wohlbefinden der Patienten stark beeinflussen.

Sie hat Zusammenhänge mit vielen anderen medizinischen Fachgebieten, z.B. Orthopädie, Neurologie, Schmerztherapie, HNO und Augenheilkunde und nicht zuletzt mit Krankengymnastik und Physiotherapie. Exakte Diagnosen sind häufig nicht leicht und verlangen spezielle Verfahren.

Die häufigste (aber nur symptomatische) Therapie ist die Aufbissschiene.

Bitte fragen Sie uns nach Details.

Implantologie

Die Implantologie ist ein schnell wachsendes und innovatives Gebiet der Zahnmedizin und bietet viele Vorteile für den Patienten:

  • Bei Einzelzahnlücken kann auf das Beschleifen der Nachbarzähne verzichtet werden,
    eine wesentlich stabilere Lagerung des Zahnersatzes ist möglich,
  • eine bessere ästhetische Versorgung, gerade im Frontzahnbereich, ist möglich,
  • festsitzender Zahnersatz (=Kronen und Brücken) kann oft auch dort noch angefertigt werden, wo ohne Implantate nur noch eine herausnehmbare Prothese möglich wäre.
  • Früher konnten Implantate nur dort gesetzt werden, wo Knochen vorhanden war, heute geht man mehr und mehr dazu über, die Implantate dort hinzusetzen, wo sie für eine gute prothetische Versorgung stehen sollten. Die 3D-Diagnostik ermöglicht uns dies.

Individuelle Planungen (mit unterschiedlichen Implantatsystemen) und individuellen Kostenvoranschlägen sind in jedem Falle unbedingt erforderlich.

Bitte fragen Sie uns zu Details.

Prothetik

Prothetik ist das umfassendste und individuellste Feld der Zahnmedizin. Je nach Restzahnbestand und Knochenverhältnissen sind unterschiedliche Lösungen möglich und daher ist – abhängig von Erfahrung – nur individuell planbarer Zahnersatz angemessen.

Man unterscheidet festsitzenden und herausnehmbaren Zahnersatz. Das sind einerseits Kronen und Brücken, auf der anderen Seite Teil- und Vollprothesen.
Auch bei geringem Knochenangebot sind manchmal noch festsitzende Kronen und Brücken machbar, wenn man auf Implantaten befestigten Zahnersatz eingliedert und bestimmte Minimalanforderungen erfüllen kann.

Bitte fragen Sie uns nach Details.

Kinderzahnheilkunde

Die richtige Zahnpflege und Vorsorge sind bei Kindern besonders wichtig. Milchzähne erfüllen eine grundlegende Funktion als Platzhalter für die bleibenden Zähne.

So hat der frühzeitige Verlust der Milchzähne durch Karies oft schwerwiegende Folgen für die bleibenden Zähne und die gesamte Entwicklung des Kiefers. Deshalb sollte bereits frühzeitig (d.h. wenn die ersten Milchzähne durchbrechen!) mit Prophylaxemaßnahmen, wie z.B. Einüben der richtigen Putztechnik, Fluoridierung, Versiegelung der Zähne begonnen werden.

Früherkennungsuntersuchungen (= FU) bei Kindern und Individualprophylaxe bei Jugendlichen sind jeweils für die entsprechenden Altersstufen von großer Bedeutung und sollten regelmäßig wahrgenommen werden.

Als positiven Nebeneffekt gewöhnt sich Ihr Kind an einen regelmäßigen Zahnarztbesuch und baut so keine unnötigen Ängste auf.

Bitte fragen Sie uns zu Details.

Alterszahnheilkunde

Die Behandlung von älteren und alten Menschen ist eine spezielle Aufgabe und entsprechend der demografischen Entwicklung erst ein recht neues Fachgebiet der Zahnmedizin.

Voraussetzungen sind Geduld, Verständnis, Flexibilität und etwas Zeit.

Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten:

  1. ambulant in unserer Praxis
  2. ambulant im Heim oder zuhause
  3. ambulant oder stationär im Krankenhaus

Alle Wege können allein, mit Angehörigen oder mit externer Hilfe durch Taxis, Fahrdienste, Krankenwagen oder Behindertentransporte geregelt werden.

Unsere Mitarbeiterinnen sind geschult und hilfsbereit in jeder Situation. Alle Behandlungen der Zahnmedizin können in modifizierter Form auch unter besonderen Bedingungen bis ins hohe Alter durchgeführt werden in Absprache mit dem Hausarzt oder dem betreuenden Facharzt.

Wichtig sind individuelle schriftliche Krankenberichte und Medikamentenlisten, Namen, Telefon-Nr. und Adressen von Betreuungspersonen, Angehörigen oder Freunden, die Hilfe geben können.

Wichtigste Einzelmaßnahmen sind im Alter Vorbeugung und regelmäßige Kontrollen der Zähne, Prothesen und der Mundhöhle, die in unserer Praxis oder im Heim am Krankenbett durchgeführt werden können. Auch stationäre Überwachung/Behandlung ist möglich.